Vernehmlassung Finanzen 2019

Im dritten Sparpaket der Zuger Regierung werden erstmals auch Steuererhöhungen vorgeschlagen. Der LVZ hat fristgerecht seine Vernehmlassungsantwort eingereicht.

Im Gegensatz zum Sparpaket 2 hat die Zuger Regierung erfreulicherweise einige der von uns kritisierten Punkte aus Finanzen 2019 gestrichen. So wird auf die Kürzung der Altersentlastung für kantonale Lehrpersonen und die Abschaffung des Bildungsrates verzichtet. Die Privatschulen sollen auch weiterhin finanziell unterstützt werden.

Vernehmlassungsantwort des LVZ (PDF 247 KB)

Sogar die Polizisten sind für die Schliessung ihrer Posten (Bericht von zentralplus)

Medienmitteilung vom 9. März der Zuger Regierung

Übertritt an die FMS

Eine Mitteilung zum Orientierungswert für den Übertritt an die FMS hat Wellen geschlagen und auch die Neue Zuger Zeitung zu einem Bericht veranlasst.

Der LVZ hat ebenfalls Stellung genommen.fileadmin/mo/lvz/images/Diverse_Bilder/U__bertritt_FMS_14.4.2018_Neue_Zuger_Zeitung.png (PNG 1.8 MB)

Bericht vom 14.4.2018 in der Neuen Zuger Zeitung (PNG 1.8 MB)

Gleichstellung von Kindergarten- und Primarlehrpersonen

Die schlechteren Anstellungsbedingungen der Kindergartenlehrpersonen sind auf nationaler Ebene Thema. Der Kanton Zug hat seine Hausaufgaben ebenfalls noch nicht gemacht. Zwar sind bereits Anstrengungen unternommen worden, die Anstellungsbedingungen jenen der Primarlehrpersonen anzugleichen. Von einer Gleichstellung kann aber nach wie vor keine Rede sein. Der tiefere Lohn wird mit dem tieferen Pflichtpensum begründet. Dass das tiefere Pensum faktisch einen Zwang zur Teilzeitarbeit entspricht, wird dabei ausser Acht gelassen.

Bericht der neuen Zuger Zeitung vom 7. Februar 2018 (PDF 643 KB)

«Die Mitgliedschaft beim LVZ stärkt die Berufsorganisation, damit sie sich für zeitgemässe Anstellungs- und Arbeitsbedingungen einsetzen kann.»

Bea Stürchler, Vorstandsmitglied

«Ich bin und arbeite im LVZ, weil "gute Schulen" auch gute Arbeitsbedingungen erfordert.»

Patrick Kron, Vorstandsmitglied

«Ich arbeite im LVZ-Vorstand mit, weil wir konkrete Erfolge wie eine zweite Klassenlehrpersonenlektion erzielen.»

Bettina Bär Stark, Vorstandsmitglied

«Weil die Schule ständigen Reformen unterliegt, ist es wichtig, dass die Meinung der Lehrpersonen gehört wird.»

Simone Seeholzer, Präsidium

«Ich bin im LVZ, weil der Verein für gute Zuger Schulen und für mich als Lehrperson einsteht.»

Janine Bürgi, Vorstand

«Ich bin im LVZ, weil ich meine Meinung einbringen will und damit aktiv etwas verändern kann.»

Barbara Kamm, Vorstand

«Ich bin im LVZ, weil die Zusammenarbeit mit Bildungspartnern wichtig ist.»

Teka Hahin, Präsidium

«Durch den Austausch im LVZ-Vorstand weiss ich immer, was im Zuger Schulwesen aktuell ist.»

Anida Kessler, Vorstand

«Ich arbeite im LVZ mit, weil wir nur gemeinsam stark sind und mit diesem Solidaritätsgedanken Ziele erreichen können.»

Joëlle Affentranger, Präsidium

«Durch den LVZ kann ich das Zuger Bildungswesen mitgestalten und mich für eine hohe Schulqualität und faire Anstellungsbedingungen einsetzen.»

Barbara Kurth, Präsidentin

Motion zur Abschaffung des Frühfranzösisch

Am 2. August 2017 wurde eine Motion von Jürg Messmer, Andreas Hostettler und Philip C. Brunner betreffend Frühfranzösisch eingereicht. Die Motionäre fordern, dass der Französischunterricht erst auf der Sekundarstufe beginnen soll. Der Effekt des Französischunterrichts auf der Primarstufe ist für die Motionäre zu gering.

Die Bevölkerung hat sich im Jahr 2006 für das heutige Modell mit Englisch ab der 3. und Französisch ab der 5. Klasse ausgesprochen. Der LVZ lehnt eine Abkehr von diesem Modell zum jetzigen Zeitpunkt ab. Es braucht jedoch situativ Alternativen für überforderte Schülerinnen und Schüler und die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Dazu gehören eine gute Ausbildung der Lehrpersonen, heilpädagogische Unterstützung, eine angemessene Stundendotation und sinnvolle Klassengrössen.

Motion vom 2. August 2017 (PDF 198 KB)

An der Sitzung vom 29. März hat der Kantonsrat die Motion mit 48 zu 20 Stimmen für nicht erheblich erklärt.

Bericht der Neuen Zuger Zeitung vom 29.3.2018 (PDF 513 KB)

Fremdsprachenkarte, Quelle: www.20min.ch

GV 2018

GV 2018 Generalversammlung in Oberägeri 2017

Am 26. September 2018 findet unsere GV im Lorzensaal in Cham statt.

Bitte den Termin frühzeitig reservieren.

Mitglied werden!

  1. Der Lehrerschaft eine Stimme geben
    Der LVZ redet bei bildungspolitischen oder pädagogischen Themen mit und vertritt die Interessen der Lehrpersonen im Kanton Zug.

  2. Unterstützung bei Fragen oder Schwierigkeiten
    Der LVZ unterstützt dich bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten mit Beratung, Merkblättern und einer Berufsrechtsschutzversicherung.

  3. Mehrwerte durch Vergünstigungen
    Profitieren Sie von attraktiven Rabatten bei Versicherungungen, Krediten oder bei Natelabos.

Mitgliedschaft beantragen
top