Stellungnahmen LCH

Auf Antrag der Kantone Zürich und Luzern schlägt die EDK einen kombinierten Studiengang Sek I mit integrierter Heilpädagogik vor. Der LCH sieht die Sonderpädagogik weiterhin als Weiterbildung für berufserfahrene Lehrpersonen. Die fachliche und pädagogische Grundausbildung muss breit angelegt und vertieft erfolgen. Für sonderpädagogische Einrichtungen reicht dieses in die Grundausbildung integrierte SHP-Modul nicht aus. Die vorgeschlagene Massnahme wäre zudem nur ein Tropfen auf einen heissen Stein, die sich erst in einigen Jahren auswirkt. Das Problem der fehlenden schulinternen Heilpädagogik auf der Sekundarstufe I muss mit einem Massnahmenbündel angegangen werden.

LCH gegen kombinierten Grundstudiengang Sek I mit SHP

top